Doppelwände

Die Doppelwand besteht aus jeweils zwei werkmäßig hergestellten geschosshohen Fertigplatten, die durch einbetonierte Gitterträger miteinander verbunden sind und auf der Baustelle nach dem Einbau mit Ortbeton verfüllt werden. Die innenseitig rauhe Oberfläche der Doppelwand, sowie der eingebaute Gitterträger erreichen, dass die beiden Fertigplatten im Endzustand voll mittragen (vergleichbar mit einer Ortbetonwand) DIN 1045.Die Dicke der Fertigplatte muss je nach Anwendungsart mindestens 5 oder 6 cm betragen, die Dicke des Ortbetonkerns darf in der Regel 10 cm, bei Verwendung eines Fließbetons 7 cm, nicht unterschreiten. 

" Weiße Wanne"

Die Doppelwand ist bei entsprechender Ausführung beim Einsatz als "Weiße Wanne" geeignet. Hierbei handelt es sich um eine besondere Konstruktionsart nach DIN 1045. Dabei übernimmt der Beton, sowohl die tragende, wie auch die abdichtende Funktion.